Shop

Kapelle

Obere Gerenkapelle

  • Oberwald
Das obere und das untere Gerendorf liegen so nah beieinander, dass die obere Gerenkapelle als Mittelpunkt der Siedlung wahrgenommen wird, während die untere Gerenkapelle einsam auf einer Kuppe am unteren Dorfrand steht. Die vor der Totalrenovation in die Kapellendecke eingelassenen Wappentafeln der Zenden Brig, Visp und Raron bezeichnen die Kapelle als Werk dieser ehemaligen Zenden. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts ging die Kapelle, deren Patronat und Unterhalt der Genossenschaft der Alp Geren oblag, als offizielles Gerener Gotteshausje zur Hälfte an die Kirchengemeinschaft von Obergesteln und Oberwald über.

In der Fassade ist ein dünner Giltsteinbogen eingelassen. Auf einer Platte oberhalb des Portals stehen die Jahreszahlen 1647, die Initialen PM und ein nichtidentifiziertes Wappenzeichen. Altar: ist stilistisch den achtziger Jahren des 17.Jahrhundertszuzuordnen. Der Altar wurde 1968 von Walter Mutter aus Naters restauriert. Die Statue des hl. Bartholomäus in der Mitte wird flankiert links vom hl. Petrus mit dem Schlüssel und rechts vom hl. Johannes Evangelist mit dem Kelch. In der Bekrönung ist eine Pietà in Begleitung von zwei Engeln zu sehen.

Standort

Obere Gerenkapelle
3999 Oberwald
Schweiz

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.